Nachdem durch die ursprüngliche Badgestaltung eher drei einzelne Einheiten im Raum verteilt waren, wurde bei der Neugestaltung großer Wert auf die Harmonie im Gesamten gelegt. Die Veränderung ist grandios.

Das Highlight ist unumstritten die bodenebene Dusche. Der Boden wurde komplett gegen Nässe abgedichtet und ein Dusch-Paneel eingepasst. Dadurch war es möglich, die Bodenfliese vom Raum in der Dusche mit Gefälle weiterzuführen.
Zwar zeigt die Dusche durch das Wechselspiel von Putz und Fliesen an der Wand klar ihre Grenzen, doch diese unterstreichen die elegante rahmenlose Dusch-Abtrennung umso mehr. Angenehme Duschmomente mit Regenfeeling ermöglicht die Kopfbrause.
Wirkte die vorherige Dusche gänzlich vom Raum abgetrennt, ist sie mehr als alles andere vollkommen im Raum integriert und lädt geradezu zum Duschen ein.

Der eckige Waschtisch mit der auffallenden Armatur wird hervorragend ergänzt durch den großen Spiegel und die vom Schreiner individuell angefertigte Ablage aus Naturholz. Auch hier ist der Wandbereich farbgleich zum Boden abgesetzt.

Mit Blick auf die Anordnung der Sanitärobjekte wurde lediglich das WC durch eine Abmauerung über Eck etwas verändert. Dadurch ist die Einteilung etwas aufgelockert und das WC „im Raum“.

Auch der Heizkörper in der Sonderfarbe anthrazit fügt sich perfekt ein.

Die Erinnerungen an dieses Bad werden immer schwächer.

Durch die ursprünglich überwiegend weiße Farbwahl wirkte das Bad recht kühl auf den Betrachter.

Kleine Ausschnitte zur Entstehung des Badezimmers zum Wohlfühlen.

Nachdem sämtliche Sanitärobjekte, Boden- und teilweise Wandfliesen demontiert waren, begannen die Vorarbeiten.

Leitungen wurden angepasst, Abmauerungen hergestellt, das Dusch-Paneel eingepasst, Fliesenspiegel angelegt. Im Erdgeschoss wurde zusätzlich eine elektronische Fußbodenheizung verlegt.

Es ist eine wahre Freude, dieses Bad zu betreten ….

Nachdem Fliesenleger und Trockenbauer ihre Arbeiten abgeschlossen hatten, begann die Fertigmontage.

Trotz der angenehmen Zusammenarbeit waren unsere Kunden froh, als das zweite Bad fertiggestellt und übergeben wurde. Der Alltag ohne Handwerker konnte wieder Einzug nehmen.